Elektrischer Lattenrost

verstellbar mit elektrischer Motor – bequem und komfortabel schlafen!


Was sind die Vorteile von elektrischen Lattenrost

  • Leichte Verstellbarkeit der Liegeposition
  • dadurch ergonergonomischer Liegekomfort
  • schnelle Veränderung der Einstellung
  • Liegeposition kann angepasst werden für Kopf und Beinbereich


Was ist ein elektrischer Lattenrost?

Ein Lattenrost – ganz allgemein betrachtet – ist eine Unterlage, die der Aufnahme einer Matratze im System Bett dient. Gute Lattenroste haben Einfluss auf die Ergonomie beim Schlaf und auch bei der Belüftung der Matratze. Damit bildet das Lattenrost eine Grundlage für einen erholsamen und gesunden Schlaf. Eine besondere Form des Lattenrostes ist der elektrische Lattenrost. Mit ihm lässt sich die Matratzenunterlage auf sehr bequeme Weise einstellen.

 

Elektrischer Lattenrost Größen

Was macht einen elektrischen Lattenrost so besonders?

Der Aufbau und die Ausstattung von elektrischen Bettunterlagen variieren je nach Hersteller und Modell. Ein guter Lattenrost verfügt über wenigstens drei Regionen, von denen zwei sich individuell einstellen lassen. Dies sind der Kopf- und der Fußteil. Dabei ist der Kopfteil nach oben verstellbar, damit man im Bett auch sitzen kann. Auch der Fußteil lässt sich aus einer waagerechten Stellung heraus anheben, damit man die Füße sprichwörtlich hoch legen kann. Ein weiteres Gelenk befindet sich bei einem guten Lattenrost in Höhe der Hüfte. Der Fußteil beginnt und lässt sich damit ungefähr im Bereich der Knie verstellen. Man kann den Lattenrost an dieser Stelle auch nach Ober- und Unterschenkel unterteilen. Moderne Lattenroste verfügen über eine sogenannte Merkfunktion, die sich die einzelnen Einstellungen merken kann.

Welche Vorteile hat ein elektrischer Lattenrost?

Ein verstellbarer Lattenrost kann das Schlafgefühl erheblich verbessern, in dem von der üblichen glatten waagerechten Liegeposition abgewichen werden kann. Der elektrische Lattenrost bietet dabei den höchsten Komfort, denn die unterschiedlichen Positionen können elektrisch und stufenlos verstellt werden. Dazu braucht man weder aufstehen noch sich körperlich anstrengen. Die gewünschte Position wird einfach mit einem Knopfdruck eingestellt.

Was zeichnet einen guten elektrischen Lattenrost aus?

Gute und moderne elektrische Lattenroste werden über eine Funkverbindung eingestellt. So erspart man sich einen lästigen Kabelsalat. Die Hebe- und Senktechnik ist leise und stört nicht durch übermäßige Geräusche. Der hochwertige elektrische Lattenrost ist gut gewappnet gegen einen etwaigen Stromausfall, in dem er automatisch abgesenkt wird. Ein sehr guter elektrischer Lattenrost verfügt – ähnlich wie eine gute Matratze – über sieben unterschiedliche Liegezonen und verstärkt damit die positive Wirkung einer Matratze. Der Lattenrost sollte aus Massivholz hergestellt werden. In der Regel wird es sich dabei um Schicht- oder eben Massivholz aus Buche handeln. Alternativ darf es auch ein Aluminium-Lattenrost sein. Diese haben Vorteile in Hinsicht auf Langlebigkeit, Stabilität und Unempfindlichkeit gegen Umwelteinflüsse. Aluminium-Lattenroste verziehen sich auch bei unterschiedlichen Feuchtigkeitsverhältnissen nicht und sind in der Regel viel geräuschärmer als Holz-Lattenroste. Einen qualitativ hochwertigen Lattenrost zeichnet zudem die Funktion der Stromfreischaltung aus. Auf diese Weise kann man schlafen, ohne dass man von einem Elektrofeld umgeben ist. Die Anzahl der Leisten sollte wenigstens 28 betragen; besser sind jedoch 40. Der Abstand zwischen den Latten beträgt nicht mehr als drei Zentimeter – wenn es sich um einen guten elektrischen Lattenrost handelt.

Für wen sind elektrische Lattenroste besonders geeignet?

Den elektrischen Lattenrost gibt es in fast allen Größen. Standardmäßig meist für 90 x 200 oder 100 x 200. Es werden mittlerweile auch Sondergrößen angeboten. Grundsätzlich eignet sich der elektrische Lattenrost für jeden Schläfer, denn das Bedürfnis, seine Liegeposition auf Knopfdruck ändern zu können, ist nicht einer einzelnen Bevölkerungsgruppe vorbehalten. Allerdings profitieren von den Vorzügen eines elektrischen Lattenrostes besonders zum Beispiel ältere Menschen, Menschen mit Übergewicht und mit körperlichen Beeinträchtigungen. Auch Menschen, die temporär oder für längere Zeit in einem Bett oder in einer Liegeposition zubringen müssen, wissen diese Art des Lattenrostes besonders zu schätzen. Vor allem Menschen mit Übergewicht empfinden das Liegen auf einem elektrischen Lattenrost als eine Wohltat im Vergleich zu manuellen Lattenrosten. Diese Menschen müssen den ganzen Tag über eine übermäßige Belastung des gesamten Stützapparates aushalten und benötigen noch weit mehr als andere Menschen eine Regeneration während des Schlafes. Bei einem speziellen elektrischen Lattenrost für Menschen mit mehr Gewicht muss nicht nur die Konstruktion besonders stabil sein, sondern auch die Motoren für die Einstellung der Liegepositionen müssen mehr leisten können als übliche Motoren für elektrische Lattenroste.

Worauf sollte man bei dem Kauf eines elektrischen Lattenrostes besonders achten?

Die hervorstechenden Eigenschaften eines elektrischen Lattenrostes wurden bereits angesprochen. Hier noch einige Hinweise, auf die vor dem Kauf geachtet werden sollte. Im Prinzip sind an die Leistenfederung und an die Festigkeit bzw. Stabilität die gleichen Anforderungen zu stellen, die auch für mechanische Lattenroste anzuwenden sind. Besonders wichtig dabei sind die Bereiche von Schultern, Becken und Hüfte. Die Einstellung der Liegepositionen sollte stufenlos über zwei Motoren möglich sein. Elektrische Lattenroste für übergewichtige Menschen sollten auch den besonderen Anforderungen hinsichtlich Stabilität und Leistungsfähigkeit der Motoren gerecht werden. Als Merkmale für eine gute Qualität sollte es möglichst viele Leisten (auf jeden Fall mehr als 28) geben, die voneinander nur durch einen geringen Abstand getrennt sind. Für die einzelnen Körperregionen sollte eine gesonderte und individuell einstellbare Regulierung des Härtegrades möglich sein. Für den Lattenrost sollte Massiv- oder wenigstens Schichtholz verwendet werden. Aus Gründen der Bequemlichkeit und Sicherheit ist eine Funkfernbedienung zur Einstellung vorzuziehen. Wenigstens sieben verschiedene Zonen und ein geräuschloser Betrieb runden das Bild eines guten elektrischen Lattenrostes ab. Vor dem Kauf sollte die benötigte Größe der Matratzenunterlage genau ermittelt werden. Dazu muss man die inneren Maße beim Bettgestell ermitteln. Zum Preis ist gleich ein eigener Absatz gewidmet. Allerdings sollte man beim Preis auch die Lieferbedingungen beachten. Elektrische wie auch mechanische Lattenroste sind mit der Ausnahme von Rolllattenrosten in der Regel Sperrgut. Die Versandkosten für die Lieferung als auch für einen möglichen Umtausch sind genau zu ermitteln. Es lohnt sich auch, auf die Garantiezeit zu achten. Hersteller, die von ihren Produkten überzeugt sind, geben nicht selten auch zehn Jahre Garantie auf ihren Lattenrost.

Wie teuer ist ein motorisierter Lattenrost?

Elektrische Lattenroste erhält man ab einem Preis von 200 Euro. Die Qualität kann in dieser Preiskategorie schon ausreichend sein – dies hängt insbesondere von dem individuellen Bedarf ab. Auf eine Funkfernbedienung muss man in dieser Preisklasse meist verzichten. Auch der Geräuschpegel ist hier sehr oft laut, auch fehlt die Memoryfunktion. Elektrische Lattenroste ab einem Preis von 300 Euro sind in mittlere Qualitäten einzuordnen. Hier findet man bereits Modelle mit Fernbedienung. Ab 400 Euro und aufwärts sind hochklassige elektrische Lattenroste zu finden. Hier steht der Komfort an erster Stelle. Wer auf ein elektrisches Lattenrost und seine Vorzüge angewiesen ist, sollte entsprechend in Qualität investieren.

Welche Matratzen eignen sich für das elektrische Lattenrost?

Aufgrund der einstellbaren Liegepositionen eignen sich nicht alle Matratzen gleich gut für die Verwendung mit einem elektrischen Lattenrost. Hier sind eine Viskosematratze, eine Kaltschaummatratze oder eine Latexmatratze vorzuziehen. Mit Abstrichen eignet sich auch eine Federkernmatratze. Ungeeignet hingegen ist die Futonmatratze.


 

Diese Seite verwendet Cookies, durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close